Hallo und herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie unsere Seite gefunden haben. Wenn Sie mögen, können Sie sich hier für unsere News rund um NonPlusUltra anmelden. Circa einmal im Monat erfahren Sie dann Neuigkeiten aus unserem Laden, erhalten exklusive Angebote, Tipps und Stories. Und wenn Sie keine Lust mehr haben, können Sie sich mit einem Klick wieder abmelden. Schon jetzt Dankeschön für Ihr Interesse, 
hier geht´s zum Newsletter:

 

Heute schauen wir genauer auf den liebevoll gemachten Schmuck von Taratata. Die Marke wurde in den späten 1980ern gegründet von Hélène, Philippe und Bernard, drei Freunden, die Frankreich erst mit dem Mofa, dann mit dem Auto und später mit dem Transporter durchquert hatten, um ihren handwerklich herstellten Modeschmuck zu verkaufen. Nach einigen Reisen wirft das unzertrennliche Trio seine Anker in der Normandie aus und gründet hier die Marke Taratata. Es beginnt in einer Garage, man arbeitet unermüdlich, die Tage beginnen und enden im Morgengrauen, und langsam wird aus der Garage eine schöne Werkstatt. Die Direktionssekretärin, ein Faxgerät und das erste Mobiltelefon halten Einzug und Taratata wird letztendlich zum absoluten Muss des französischen Modeschmucks. Seit fast vierzig Jahren ist Taratata Teil der Popkultur und verarbeitet ohne Hemmungen Symbole des Alltags und ungewöhnliche, lustige und kitschige Archetypen. Bei NonPlusUltra gibt es immer ein kleine Auswahl, seit ein paar Tagen sind die Frühjahrsmotive bei uns zu sehen:

New in Town: King Louie


Naja, so ganz neu ist die Marke nicht, aber wir führen das erste mal dieses Label und dazu noch exklusiv hier in unserer Region.

KingLouie stammt aus der Stadt der alternativen Vintage-Mode, aus Amsterdam, und alles begann, als die Gründer und leidenschaftlichen Antik-Markt-Liebhaber Ann Berlips und George Cramer in den 1980er Jahren ihren Stand auf dem Noordermarkt eröffneten.

Der Ausgangspunkt der Kollektionen sind bis heute immer Vintage-inspirierte Muster. Deshalb ist das KingLouie-Designteam weltweit auf Nostalgiemärkten unterwegs, um Erinnerungen zu 

 

sammeln und die „Ideen von damals in Mode von heute zu übersetzen“. 

Wer so denkt, ist schon immer mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt, und deshalb sind viele Stücke von KingLouie aus „Post-Consumer-Materialien“ gefertigt, die verarbeitete Wolle ist größtenteils RWS-zertifiziert* und die Arbeitsbedingungen in den Fabriken werden von der „Fair Wear Foundation“ als ‘gut’ eingestuft. 

Wenn die so gefertigte Mode dann auch noch gut aussieht, entstehen Stücke, die frau viele zeitlose Jahre mit Freude tragen kann. Zwei Beispiele der ersten Frühjahrsauswahl bei NonPlusUltra seht Ihr hier oben.

Mode fängt ganz unten an: Neue Schuhe im Neuenweg

Shabbies

Auch perfekt zu einem farbigen Frühling und einem warmen Sommer passen unsere ersten Schuhe der neuen Saison. Ganz neu bei NonPlusUltra gibt es Shabbies aus Amsterdam, modische Espadrillen aus Jute und Leder.

Fly London

Schon länger im Programm sind die Schuhe von Fly London. Die Marke wurde 1994 in Großbritannien gegründet und ist im Besitz der Fortunato O. Frederico & Ca Lda, mit Hauptsitz und Produktion in Portugal. Von Anfang an bestand die Designphilosophie von Fly London darin, trotz traditioneller Handwerkskunst eine eigene unerwartete Formensprache zu entwickeln, typisch hierfür ist der bei vielen Modellen verwendete extreme Keilabsatz, aber natürlich gibt es auch „normalere“ Formen im Programm.

Papucei

 Papucei-Schuhe haben bei NonPlusUltra schon seit vielen Jahren ihre treuen Fans. Nach der „Wende“ in Rumänien wurde dort in Iasi eine Schuhmanufaktur gegründet, in der gerne abseits vom Mainstream mit etwas anderen Formen und Designs experimentiert wird. Seit ein paar Tagen stehen für Euch einige metallisch glänzende Sommerschuhe und ein leichter Sommerboot in bemaltem Naturleder zur Anprobe bereit.

Aktuell haben wir Montags bis Freitags von 10 bis 18 Uhr für Sie geöffnet.